Sind mittelständische Unternehmen bereit für den Paradigmenwechsel?

In vielen Medien tauchen immer mehr Artikel auf zu Themen wie z.B. Fachkräftemangel im Zusammenhang mit der demografischen Entwicklung, die Globalisierung und ihre Auswirkungen auf die Schweiz, die etwas anderen Generationen Y und Z neu im Arbeitsleben, die vielleicht Arbeitsplatz vernichtende Industrie 4.0, Franken Stärke mit Produktionsverlagerungen ins Ausland u.v.m.

 

Sind diese Artikel nur Schreckgespenste oder ist hier auch viel Wahres dran?

 

Dass alle diese Themen in den kommenden Monaten und Jahre auf uns zukommen werden ist Fact! Wie die Auswirkungen für die einzelnen Unternehmen sind, wissen wir noch nicht genau. Aber es hilft ganz bestimmt nicht, den Kopf in den Sand zu stecken!

 

Grössere Unternehmen bereiten sich auf diese Paradigmenwechsel bereits seit einiger Zeit vor und investieren Geld und Zeit, um ihn erfolgreich bewältigen zu können!

 

Viele mittelständische Unternehmen sind so Lean aufgestellt, dass sie solche massiven Veränderungen nicht aus eigener Kraft bewältigen können! Sei es wegen fehlenden Ressourcen oder einfach, weil das notwendige Wissen intern fehlt!

 

Wieso nicht von den Erfahrungen anderer profitieren und angepasste Lösungen – vielleicht im Massstab 1:10 – in der eigenen mittelständigen Unternehmung implementieren und damit pro aktiv an der nachhaltigen Zukunft arbeiten?

 

Nutzen wir die Zeit, die uns noch verbleibt und handeln nicht erst, wenn wir in die eine oder andere Krisensituation geraten!

 

Link zum Originalbeitrag Xing Zürichsee

 

Wir „Mittelständischen“ können es uns nicht leisten zu überleben!

 

Zur Startseite